Google AMP Seiten werden ab heute in den Suchergebnissen angezeigt

Laut einem Beitrag von Barry Schwartz (Searchengineland.com) werden Google AMP Seiten seit gestern / heute (Mittwoch 24.02.2016) in den mobilen Suchergebnissen angezeigt. Da dieses Feature jedoch noch am Ausrollen ist wird es noch einige Tage oder Wochen dauern bis Webseiten, die AMP implementiert haben, vollständig indexiert und angezeigt werden. Zunächst werden in den SERP’s nur News- und Content Seiten, die auf AMP HTML basieren, berücksichtigt. Onlineshops werden vorerst noch nicht hervorgehoben. Google AMP ist Googles neues HTML Framework welches speziell dafür entwickelt wurde, dass Webseiten auf mobilen Endgeräten mit deutlich schnelleren Ladezeiten und verbesserter Usability, als die Desktop- oder herkömmliche Reponsive Webseiten, auf mobilen Endgeräten dargestellt werden. Siehe dazu auch meinen Beitrag „Google AMP im Mobile SEO Check„.

Wie werden Google AMP Seiten in den Suchergebnissen dargestellt?

Google AMP Webseiten können in Form eines Karussell mit mehreren unterschiedlichen Beiträgen in einer Reihe zum aktuellen Suchbegriff angezeigt werden. Dabei werden die AMP Seiten mit einem kleinen grünen Icon mit Blitz und dem Zusatz „AMP“ hervorgehoben.

Google AMP Carousel Darstellung

Google AMP Carousel Darstellung (Quelle: searchenginejournal.com)

Eine weitere Darstellungsform ist die Anordnung von AMP Seiten in einer Liste, ebenfalls durch ein AMP Symbol hervorgehoben:

Google AMP: Darstellung als Liste

Google AMP: Darstellung als Liste (Quelle: searchengineland.com)

Google AMP jetzt schon auf WordPress Seiten aktivieren

Wer eine WordPress Seite besitzt und jetzt schon AMP HTML implementieren will, kann sich via Github ein Plugin besorgen und es im WordPress Backend aktivieren. Das Plugin könnt ihr hier herunterladen. Nach der Installation legt das Plugin für jeden eurer Beiträge eine AMP-Version an. Diese könnt ihr im Browser erreichen indem ihr den Pfad „/amp“ an die URL „anhängt“. Damit eure Seiten in den Suchergebnissen berücksichtigt werden, darf das Markup für strukturierte Daten keine Fehler aufweisen. Daher müsst ihr eure AMP Seite vorher mit dem Structured Data Testing Tool von Google testen und bestehende Fehler beheben. Auch müsst ihr unter Plugins / Editor / AMP die Datei „class-amp-post-template.php“ bearbeiten und ein Logo festlegen, das maximal 60 px hoch und 170 px breit ist. Der Guide vom Searchengineland „How To Get Started With Accelerated Mobile Pages (AMP)“ gibt euch hierzu wichtige Infos, zeigt euch was ihr im Quellcode ändern müsst und wie ihr Google Analytics für AMP Seiten aktiviert.

2 Comments

  1. Andreas 25. Februar 2016
  2. Thomas 25. Februar 2016

Jetzt mitdiskutieren