SEO Tutorial: Onpage Optimierung für Einsteiger

Die OnPage Optimierung bildet die Grundlage, um neue Besucher über Suchmaschinen zu gewinnen. In diesem SEO Tutorial will ich Einsteigern und Interessierten leicht und verständlich erklären was die Onpage Optimierung ist, wie sich Onpage Maßnahmen praktisch umsetzen lassen und was dabei beachtet werden muss.


Übersicht:

Was ist Onpage Optimierung?

Die Onpage Optimierung ist eine Disziplin der Suchmaschinenoptimierung. Dabei geht es darum, die Inhalte und Struktur seiner Seite so aufzubereiten, dass sie möglichst gut von Suchmaschinen indexiert werden. Dazu werden vorher recherchierte Schlüsselbegriffe (Keywords) in Text, Seitenstruktur, Meta Daten und URL untergebracht. Die Onpage Optimierung bildet die Grundlage für weitere Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung, der Offpage Optimierung.

Zum Einstieg solltet ihr euch das folgende Video von onpage.org anschauen. Dieses bietet euch einen ersten Überblick über die Onpage Optimierung von Webseiten. Im Anschluss gehe ich genauer darauf ein und gebe euch Hinweise zur praktischen Umsetzung.

Aufbau HTML Dokument – ein kurzer Exkurs

Im Folgenden widmen wir uns kurz dem Aufbau einer HTML Datei. Im Anschluss erklären wir euch anhand des Aufbaus, wo und wie man erste On Page Maßnahmen umsetzen kann und was dabei beachtet werden sollte.

SEO Tutorial - Exkurs: Aufbau einer HTML5 Datei

SEO Tutorial – Exkurs: Aufbau einer HTML5 Datei (Quelle: html-seminar.de)

Eine HTML-Datei besteht aus einer der „Doctype“ Deklaration, einem „Head“ sowie „Body“ Bereich. Die Doctype Deklaration teilt einem Internetbrowser mit um was für einen HTML Standard es sich bei der vorliegenden Webseite handelt. Im „Head“ befindet sich der Seitentitle (title), Meta Informationen sowie eingebundene Skripte (z.B. CSS). Die Informationen im „Head“ Bereich einer Seite sind für den Seitenbesucher, bis auf den Titel der Seite, nicht sichtbar. Meta Informationen sind wichtig für Suchmaschinen. Sie beschreiben Suchmaschinen kurz den Inhalt einer Seite und legen unter anderem fest, ob Seiteninhalte in die Suchergebnisse aufgenommen werden sollen. Im „Body“ einer HTML Datei befinden sich alle Inhalte, die der Nutzer in seinem Browser sieht (Text, Bilder, Videos etc.). Wer sich tiefer in die Thematik einlesen will, dem legen ich dieses HTML Tutorial ans Herz.

SEO Tutorial: Optimierung der Meta Daten

Die folgenden Maßnahmen beziehen sich auf den <head> Bereich einer Webseite.

Title optimieren

Das Title-Tag definiert den Titel einer Webseite und ist für Besucher, bei geöffneter Seite, oben im Browser Tab sichtbar. Der Title wird in den Suchergebnissen von Suchmaschinen, bei entsprechender Suchrelevanz, mit den ersten 50-60 Zeichen angezeigt (abhängig vom jeweiligen Anzeigegerät). Daher empfehle ich den Titel unter 53 Zeichen zu halten, da er ansonsten abgeschnitten wird. Das Keyword sollte möglichst am Anfang des Title verwendet werden. Das Title Tag wird wie folgt in den Head eingebunden:

<title>Titel mit Keyword (max. 53 Zeichen)</title>

Meta Description

In einer Meta Description wird kurz und präzise beschrieben, worum es auf einer Seite geht. Sie ist für Besucher auf der eigenen Webseite nicht direkt sichtbar. Die Meta Description wird, bei passender Suchanfrage, als Beschreibung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen angezeigt. Sie sollte (mit Leerzeichen) maximal 156 Zeichen lang sein und das Hauptkeyword enthalten. Die Meta Description könnt ihr mit HTML-Sonderzeichen erweitern um sie optisch hervorzuheben. Eine Übersicht der Sonderzeichen, die ihr hierfür verwendet könnt, findet ihr zum Beispiel hier. Sie wird wie folgt im „Head“ eingebunden:

<meta name=“description“ content=“Beschreibung mit Keyword (max.156 Zeichen)“ />

Meta Keywords

Meta Keywords werden heutzutage kaum noch von Suchmaschinen beachtet. Google ignoriert sie mittlerweile. Jedoch gibt es teilweise noch andere Suchmaschinen die diese verwenden. Wenn man sich für die Verwendung entscheidet, sollte man jedoch übermäßiges Keyword Stuffing vermeiden. Mein Tipp ist 1, maximal 3 Keywords.

<meta name=“keywords“ content=“Das Keyword, das die Seite beschreibt – (1- maximal 3)“ />

Meta Robots

Das Meta Robots Tag beschreibt den Suchmaschinen, ob Seiten in die Suchergebnisse aufgenommen werden sollen und ob dabei ausgehende Links mitverfolgt werden dürfen. Folgende Einstellungen können verwendet werden:

  • INDEX – Seite soll indexiert werden
  • NOINDEX – Seite soll nicht indexiert werden
  • FOLLOW – die ausgehenden Links sollen verfolgt werden
  • NOFOLLOW – die ausgehenden Links sollen nicht verfolgt werden

Standardmäßig sollten diese Einstellungen verwendet werden:

<meta name=“robots“ content=“index,follow“ />

SEO Tutorial – Optimierung der Inhalte

Die folgenden Maßnahmen beziehen sich auf den <body> Bereich einer Webseite.

Doppelte Inhalte (Duplicate Content)

Einer der wichtigsten Punkte der On Page Optimierung ist die Beachtung der folgenden Regel:
Kopiere niemals Inhalte von fremden Webseiten oder anderen Bereichen deiner Webseite. Auch wenn man sich an diese Regel hält, kann es unbewusst dazu kommen. Das ist bspw. der Fall, wenn eine Webseite sowohl über http://www.seitenname.de als auch über http://seitenname.de erreichbar ist. In diesem Fall kann es dazu kommen, dass beide URL-Varianten von Suchmaschinen indexiert werden. Eine  manuelle Umleitung, der einen Variante auf die andere, schafft in diesem Fall Abhilfe. Duplicate Content ist ein wichtiges Thema und einen eigenen Beitrag wert, daher solltet ihr euch unbedingt diesen Artikel von seo-summary.de durchlesen.

Verteilung, Häufigkeit und Variationen von Keywords

Keywords sollten gleichmäßig über den kompletten Inhalt verteilt werden, ohne den Lesefluss zu stören. Laut einer Umfrage auf seo-united.de betrug die optimale Keyword Dichte 3,76 %. Im Jahre 2016 sollte man sich jedoch weniger an einer bestimmten Keyword Dichte orientieren. Wichtiger ist der semantische Zusammenhang, die Verwendung von Synonymen und Variationen und die ausführliche Abhandlung eines Themenkomplexes. Dies beugt vor, dass Texte unnatürlich klingen und Keywords stupide gespamt werden. Hilfreich in diesem Zusammenhang ist auch die sogenannte WDF*IDF Analyse. Mit dieser kann herausgefunden werden welche anderen Wörter auf Webseiten verwendet werden, die zu einem bestimmten Keyword ranken und wie oft diese Wörter, sowohl im Durchschnitt als auch maximal, verwendet werden. Es wird vermutet, dass Suchmaschinen einen Zusammenhang zwischen diesen Wörtern und dem Hauptkeyword herstellen. Die WDF*IDF Analyse kann mit meist kostenpflichtigen SEO Tools durchgeführt werden. Da dieses Thema etwas komplexer ist will ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich hier schlau machen.

Verweildauer der Besucher durch Medien erhöhen

Die Verweildauer auf Webseiten sind ein nicht zu unterschätzender Rankingfaktor. Neben reinem fließtext sollten Seiteninhalte multimedial mit Videos, Bilder, Infografiken und anderen Medien angereichert werden um die durchschnittliche Verweildauer des Besuchers auf der Webseite zu erhöhen. Inhalte werden dadurch ansprechender, interessanter und relevanter und von Besuchern auch häufiger in sozialen Netzwerken geteilt. Obwohl Social Signals bisher (noch) keinen direkten Einfluss auf das Ranking haben, kann man fernab von Google trotzdem interessierte neue Leser gewinnen.

Überschriften verwenden

Überschriften sorgen für eine sinnvolle Strukturierung der Inhalte und geben Suchmaschinen einen Überblick über die inhaltliche Struktur der Seiteninhalte. In den Überschriften sollten Keywords enthalten sein. Die Hauptüberschrift wird als Überschrift erster Ordnung (h1) definiert und sollte nur einmal verwendet werden. Weitere Überschriften werden als h2 und h3 definiert. Weitere Unterordnungen (h3-h6) lassen sich vornehmen, jedoch rate ich von mehr als drei Ebenen ab. Überschriften lassen sich wie folgt definieren:

<h1>SEO Tutorial: Onpage Optimierung für Einsteiger</h1>

<h2>Überschrift zweiter Ordnung</h2>

usw.

Optimierung von Bildern

Für jedes Bild sollte eine alternative Bildbeschreibung mit relevanten Keywords angelegt werden. Gleiches gilt für die Dateinamen von Bildern. Zu empfehlen sind maximal sieben Wörter. Die Wörter im Dateiname sollten mit Bindestrich „-“ getrennt werden. Bei der Verwendung von Bildbeschreibungen steht der Nutzen für Seitenbesucher und Suchmaschinen im Vordergrund. Name und Beschreibungen sollten einen klaren Hinweis auf den Inhalt geben. Die Benennung einer Bilddatei muss an dieser Stelle nicht weiter erklärt werden. Eine alternative Bildbeschreibung lässt sich wie folgt im Body unterbringen:

<img src=“verzeichnis/Dateiname_mit_Keyword.jpg“ alt = „Die Bildbeschreibung mit Keyword“>

Textauszeichnungen

Zur Auszeichnung können Inhalte fett, kursiv, unterstrichen oder als Listen dargestellt werden. Diese Möglichkeit sollte man dazu nutzen, einzelne Textstellen mit Keywords hervorzuheben. Jedoch ist darauf zu achten, dass Textauszeichnungen hilfreich für den Leser sind. Übertreibt es nicht und konzentriert euch auf wichtige Kernaussagen. Beispiele zur praktischen Umsetzung:

<strong>Fetter Text mit Keyword</strong>

<em>Kursiver Text mit Keyword</em>

<u>Unterstrichene Textstelle mit Keyword</u>

<ul>

<li>Listenelement 1 mit Keyword</li>

<li>Listenelement 2 mit Keyword</li>

<li>Listenelement 3 usw.</li>

</ul>

Interne und externe Verlinkungen

Die verschiedenen Unterseiten auf einer Webseite sollten miteinander verlinkt werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Links zu Unterseiten aus Textstellen heraus erfolgen, die Keywords enthalten und beschreiben, was auf der jeweiligen Unterseite zu finden ist. Für die Navigation innerhalb einer Webseite bieten sich Menüs an, über die verschiedene Themenbereiche der Webseite kategorisiert und strukturiert werden können. Das Menü sollte maximal in drei Ebenen unterteilt werden. Bei zu vielen Ebenen wird die Webseite unübersichtlich, was wiederum zu einer schlechteren Usability führt. Interne Verlinkungen lassen sich wie folgt setzen:

<a href=“Zieladresse_interne_Seite“> Linktext mit Keyword</a>

Ausgehende Links zu externen Webseiten sollten unbedingt eine Relevanz zu den eigenen Inhalten vorweisen und mit dem Attribut target=“_blank“ belegt werden. Dies sorgt dafür, dass bei Klick auf den jeweiligen Link, ein neuer Tab geöffnet wird. Dadurch wird verhindert, dass der Besucher ungewollt die eigene Webseite verlässt. Wichtig ist, dass Ihr es mit dem Setzen von Links nicht übertreibt, da Google dies als Spam werten kann und die eigenen Unterseite weniger Linkkraft / Linjuice vererbt bekommen. Externe Links sollten wie folgt definiert werden:

<a href=“ Zieladresse der externen Seite “ target=“_blank“> Linktext der aussagt um was es bei der Zielseite geht</a>

Anmerkung: Falls eine Seite verlinkt werden soll, die keine thematische Relevanz zu den eigenen Inhalten aufweist (bspw. Werbung), verwendet das Attribut rel=“nofollow“. Wer mehr Informationen darüber erfahren möchte, kann sich hier schlau machen.

<a href=“Zieladresse der externen Seite“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>Linktext</a>

Sprechende URL’s

Eine URL sollte aussagekräftig sein und Keywords enthalten. Anstelle einer nichtssagenden URL, wird dadurch ein Zusammenhang zum Inhalt erkenntlich. Handelt es sich um Inhalte aus einer Kategorie / einem Pfad, sollten diese ebenfalls entsprechend benannt werden.

Bsp. Sprechende URL einer Seite ohne Kategorie:
https://www.seo-knecht.de/was-ist-on-page-Optimierung

Bsp. Sprechende URL einer Seite innerhalb einer Kategorie:
https://www.seo-knecht.de/SEO/was-ist-on-page-optimierung

Das war‘s für Erste. Die genannten Onpage Maßnahmen bilden nur die Grundlage der Suchmaschinenoptimierung. In den kommenden Wochen werde ich auf weitere Möglichkeiten und Tipps zur Suchmaschinenoptimierung eingehen, bspw. auf Themen wie Schema.org, XML Sitemaps und den nachhaltigen Linkaufbau im Rahmen der Offpage Optimierung. Ich freue mich über euer Feedback und hoffe mein SEO Tutorial konnte euch eine verständliche Einführung zur Onpage Optimierung liefern.

SEO Tutorial: Infografik zur Onpage Optimierung

Zum Schluss habe ich noch eine super Infografik von seo-summary für euch, in der das Wesentlichste noch einmal zusammengefasst wird. Obwohl diese schon etwas älter ist bietet Sie dennoch eine Übersicht, auf die man regelmäßig zurückgreifen kann.

SEO Tutorial: Infografik zur Onpage Optimierung

SEO Tutorial: Infografik zur Onpage Optimierung (Quelle: seo-summary.de)

Jetzt mitdiskutieren